Donnerstag, 13. Februar 2014

Die nähere Umgebung von Florenz, Teil 2

Wenn ich am Sonntag nichts besonderes geplant habe, ist ein Spaziergang immer eine gute Idee. Man verlässt das Stadtzentrum und nach ein paar Minuten ist man woanders. Schöne Landschaften sind hier überall!
Das ist z.B. ein sehr schöner Spaziergang rund um den Hügel von Arcetri.
In dieser heiteren und schönen Landschaft hat der Wissenschaftler Galileo Galilei seine letzten Lebnsjahre verbracht. Seine zwei Töchter lebten auf einem Nonnenkloster direkt nebenan und die ältere Tochter hiess Suor Maria Celeste, sie war auch sehr belehrt und unterstutzte den Vater.

Die Strassen in dieser Gegend tragen Namen von Leuten, die mit Galileo Galilei zu tun haben; und dieser Spaziergang fängt gerade in via Suor Maria Celeste an.
Ich schreibe kein Wort mehr, ich lasse Photos sprechen.

Ich sage nur: das ist die Landschaft meiner inneren Seele, das ist mein Zuhause.