Sonntag, 7. Dezember 2014

Weihnachtsspuren

Bald ist es Weihnachten aber die Temperaturen sind mild, sodass der Feiertag irgendwie "unwahrscheinlich" zu sein scheint.
Auf jeden Fall hat die Stadt schon ein feierliches Aussehen, mit grossem Christbaum vor dem Dom, Lichtern und dem berühmten Weihnachtsmarkt auf piazza Santa Croce.
Ich halte wenig davon, aber viele finden ihn interessant und sehenswert.
Der Grund für meinen Mangel an Interesse ist, dass Weihnachtsmärkte nicht unserer Tradition gehören, so wenig dass die Aussteller aus Deutschland kommen.
Als Deutsche haben Sie sicher viel schönere und atmosphärevöllere Märkte gesehen als der hier.

Viel origineller und einheimischer sind die Handwerkermärkte, wobei sich jüngere und ältere Handwerker einmal im Monat auf piazza santo Spirito  treffen und ihre Exponate verkaufen. Auf jeden Fall, da der Weihnachtsmarkt als sehenswürdig gilt und die Piazza sehr schön ist, zeige ich ihn.
Der Markt ist jeden Tag geöffnet bis zum 21. Dezember.

Gestern war ich auf einem Bummeln in der Innenstadt und ich habe bemerkt, wie unterwegs manche Dekorationen aber wirklich extrem schön sind wie z.B. das hier, vom Aqua Flor, einem wunderbaren Parfüm- und Essenzengeschäft in der Nähe von Santa Croce.
Einmal schreibe ich einen Post darüber, ich finde es aussergewöhnlich elegant.

Während des Bummelns kam ich ganz zufällig zu einem unbekannten aber wirklich niedlichen Mini-Weihnachtsmarkt. Er befindet sich in via Luna, einem winzigen Weglein hinter via Gioberti, nicht weit weg von dem Ort, wo ich arbeite.
Die Frau kommt aus Schweden und bastelt den Weihnachtsschmuck bzw. die Weihnachtsfiguren selbst.
Ich habe alles sehr schön gefunden. Das war der Empfang

und das sind die Objekte

so schön!