Samstag, 27. September 2014

Florenz schön wie noch nie und the British Library

Solche Tage wie gestern und heute sind typisch für den Winter, helle, durchsichtige Tage mit viel Sonne und wunderbarem Licht.
Aber es ist jetzt Ende September und die Atmosphäre an den letzten Tagen war unglaublich schön. Herrliches Wetter und viel, viel Licht. Florenz hat wortlich geschienen unter dem vielem Licht.
Es war unwiderstehlich 
Gestern habe ich einen Spaziergang in der Stadt gemacht. Man hätte alles fotografieren müssen, aber ich habe nur ein paar Aufnahmen am Fluss. genommen
Hoffentlich können sie die Herrlichkeit von Florenz wiedergeben.





Und noch am 26. September ist der Europäische Tag der Sprachen und die kulterellen Instute in Florenz hatten alle auf: The British Institute, l'Institut Français, das Deutsche Institut und das von Lengua Espanola.

Als ich 16 oder vielleicht 17 Jahre alt war, ging ich einmal zur Bücherei des British Institut. Ich war eine Schülerin eines Neusprachen-Gymnasiums. Die Erinnerung ist noch klar in mir, ich hatte den Eindruck, dass ich in ein verzaubertes Reich hineintrete. Die alten Bücher und die herrlichen Regale machten einen grossen Eindruck auf mich. Eine fremde Welt war in diesem alten raum irgendwie zusammengekommen.
So gestern habe ich the British Library nach so langer Zeit noch einmal besichtigen wollen. Es ist tatsächlich ein sehr eleganter und interessanter Ort, mit alten Möbeln und alten Büchern aus verschiedenen Sammlungen. Das grösste Teil stammt aus Sir Harold Acton, der sich in Florenz bei Villa La Pietra niederliess.
Gestern habe ich noch diese faszinierende Luft geatmet


Aus dem Fenster geniesst man diesen Ausblick.
Nicht schlecht, gar nicht.



Samstag, 20. September 2014

was für ein wetter!

Gestern war es ein schwarzer Freitag in Florenz und in der Umgebung.
Ein Gewitter, wie ich es noch nie gesehen habe, kam gegen 13 Uhr auf die Stadt. Es war unheimlich gewaltig und entsetzlich: Hagel, Regen, Wind wie im Strudel, plötzlich ist der Himmel schwarz dann ganz weiss geworden.
Der Hagel hat das Zentrum weiss gemacht, der Wind hat viele alte  Bäume fallen lassen.
Panik, Schaden, Wasser in einigen Museen.
Schrecklich.
Nach ein paar Stunden schien die Sonne schon wieder..


Ich habe kein Foto nehmen können. Im Netz ist es voll Fotos von dem Tag. #bombadacqua

Sonntag, 14. September 2014

Schiacciata con l'uva

Gestern habe ich schiacciata con l'uva selbst gebacken. 1,80 euro hat der selbstgemachte Kuchen gekostet. Kauft man ihn, ist er viel teurer, weil man ihn nach dem Gewicht verkauft.
So sieht er aus

Freitag, 5. September 2014

Kaffee und Kuchen

In Italien haben wir keinen Kaffee und Kuchen. Unser Kaffee ist kurz und bitter, espresso (Express) auch beim Trinken, ein Schluck, fertig. Die Kuchen sind hier auch nicht so üppig, aber mit diesem Post will ich mit unseren Saisonspezialitäten ein wenig angeben.
Es ist jezts Zeit für schiacciata con l'uva.
Als Tourist in Florenz begegnen Sie vielleicht nie dieser Speise.
In Restaurants wird sie nie serviert.

Es ist aber ein sehr sehr lecker und gesunder Kuchen, der nur zur Weinlesezeit zu finden ist.
Man kann ihn auch zu Hause zubereiten, Sie aber werden ihn in jeder Bäckerei der Stadt finden.
Schiacciata con l'uva heisst wörtlich - flacher Hefeteig-Kuchen mit Trauben. Aber Trauben, die man pflückt, um Wein zu machen, haben kleine Beeren mit viel Saft.
Dieser Kuchen ist so lecker, weil er so saftig ist; ich mag ihn unheimlich und freue mich jedes Jahr um diese Zeit, wo ich ihn essen kann.

So sieht er aus:
Also probieren  Sie ihn, gehen Sie mal in einen FORNO (Bäckerei) und fragen:
Un pezzo di schiacciata con l'uva.

Dann sagen Sie mir.


Dienstag, 2. September 2014

September ist da

Hallo, ich bin wieder da.
Es ist September, es ist schon immer den ganzen Sommer lang September gewesen. Wir haben keinen richtigen Sommer gehabt, kein Sommer, der Hitze und Schwitzen bedeutet.
Es war kühl, es hat viel geregnet.
Das bringt Vorteile: Florenz ist grün wie noch nie. Die Luft ist oft klar und durchsichtig.

Ich liebe Herbst, wo die Stadt die besten Farben  und die schönsten Nuancen präsentiert.
Herbst wird viel bringen, was Kunst und Neugikeiten betrifft.

Heute ist es ein Post zur Rückkehr.
Stay tuned!