Sonntag, 17. September 2017

Chronik eines Samstagsabends in meiner Stadt

Samstagsabend in Florenz.
Um 19.30 Uhr stehe ich auf piazza Santo Spirito unter wechselhaftem Himmel. Wird es regnen? Ein Konzert unter freiem Himmel ist erwartet; heute spielt das Firenze Jazz Fringe Festival. Das Festival ist neu in der Stadt, es kommt direkt aus Turin.
Alle Konzerte sind frei.
Hier auf dem Platz spielen so früh afrikanische Schlaginstrumente. Fünf Männer spielen, zwei Frauen tanzen einen verwilderten Tanz. Das Publikum besteht aus jungen Leuten, Paaren mit Kindern, Touristen und neugierigen Einwohner/innen wie ich.


Das Konzert dauert schon 40 Minuten und ich bin hungrig. Später wird es weitere Veranstaltungen geben und ich will nichts verpassen. Abendessen aber wo?

Wir erreichen via delle Caldaie, 50 Mt. von dem Platz entfernt. Hier ist Caffé Notte, ein Lokal von dem ich gelesen habe, dass es eine neue Betriebsleitung hat. Wir finden einen freien Tisch und bestellen spaghetti alla carbonara und pici cacio e pepe (pici sind dicke frische Nudeln, typisch aus Siena).
Die Leute, die hier speisen, sind mit den Kellern befreundet; es handelt sich um Leute, die im Viertel wohnen. Sie kommen vorbei und trinken ein Glas Wein. Eine alte Frau mit Pelzmantel (??) setzt sich an Tisch und bestellt cappuccino, um 9 Uhr abends.
Das Essen ist gut, der Wein schmeckt. Als Nachtisch essen wir eine Schokoladentorte mit Sahne.


Was wir bezahlt haben? 10 Euro pro Person. Bitte merken Sie sich. Im Stadtzentrum.
Ok es geht weiter. Am ArnoUfer sind die drei Türme, die man extra aufgebaut hat, um die JazzKonzerte zu ermöglichen. Leider regnet es ein bisschen. Dann nicht mehr.
Indem wir darauf warten kommt eine Frauendemo vorbei. Junge und ältere Frauen demonstrieren gegen Gewalt und Frauenvergewaltigung. Leider haben zwei Crabinieri zwei junge Amerikanerinnen kurz vor einer Woche hier in der Stadt vergewaltigt.

Das Konzert beginnt um 22.15 Uhr. Die Türme beherbergen jeder einen Musiker. Heute spielt Giovanni Falzone Trio. Die Musik ist super, viele Jugendlichen treffen sich auf dem sog. Strand am Arno. Das Sound ist wunderbar, die Stimmung herrlich.


Länger als eine Stunde spielen die Jazzspieler.
Hoffentlich bleibt Firenze Jazz Fringe Festival nicht bei Ausgabe 1 sondern wird wiederholt.