Donnerstag, 30. April 2015

Mit Aussicht

Dass es in Florenz viele Hotels mit wunderbaren Dachterrassen gibt, das weiss ich schon lange.
Aber auf diese Terrassen zu gehen um einfach da zu sitzen und etwas zu trinken, indem man die Aussicht geniesst, das hatte ich so weit noch nie gemacht. Aber jetzt wo der Sommer beginnt, will ich das ändern.
Meine Lieblings Dachterrasse ist zur Zeit  diejenige vom Hotel Minerva.

Das Hotel Minerva liegt auf piazza Santa Maria Novella und ist ein vier-Sterne-Hotel, so ein Hotel, wo ich wahrscheinlich nie äbernachten wärde..
Die Sache mit den Hotels ist so blöd, als Stadtbürgerin kenne ich die Hotels nicht und gehe auch in die Hotels nicht.  Hier ist aber diese wunderbare Terrasse, mit Bar und Schwimmbad, wo man bei gutem Wetter wirklich schöne Abende verbringen kann.
Am liebsten nehme ich mir einen Aperitivo und trinke ihn langsam und in Ruhe mit Freunden da oben. Für einen Spritz mit Nuts und Chips bezahlt man 10 euros, das ist teuerer als andere Lokale in der Stadt, aber inbegriffen im Preis hat man die Aussicht.
Und von oben ist Florenz wirklich unwiderstehlich. Fast könnte man den Dom berühren, finden Sie nicht?



Sonntag, 12. April 2015

Am Fluss entlang

Letzten August war ich in Regensburg auf Urlaub. Da ist natürlich die Donau und man kann kilometerlang am Fluss entlang spazierengehen, bzw. Rad fahren oder joggen.
Schade, habe ich damals gedacht, dass wir in Florenz so etwas nicht haben. Aber....

Heute habe ich aber einen Aspekt von meinem Fluss, Arno, den ich gar nicht kannte. Noch nie hatte ich diesen Wanderweg am Fluss gesehen; es stimmt auch, dass ich am anderen Ende der Stadt wohne, aber... mein Job ist Florenz zu kennen, wie mein eigenes Haus.

Auf jeden Fall ist am rechten Arnoufer ein wunderbarer Wanderweg: er beginnt gleich unter dem Theater Obihall und endet in der naheligenden Stadt von Pontassieve. 15 km Wanderweg am Wasserrand (manchmal, nehme ich an, unter dem Wasser).
Ein paar sehr schöne und alte Häuser stehen hier am Wasserrand; auch ein paar elegante Hotels.


Arno ist nicht sauber und nicht blau, darin zu baden kann man vergessen und mit Boot darf man hier auch nicht fahren. Aber Kanus dürfen schon und spazierengehen ist süss, wenn man die Stadt verlässt und alles grün wird. Bäume spiegeln sich im Wasser und ab und zu ist eine pescaia da (eine Art künstliche Schleuse) wo man in der Sonne liegen kann.



Der Wanderweg kann besonders interessant für diejenigen sein, die mit Wohnmobil oder Wohnwagen auf dem Campingplatz Firenze Sud sind. Ein schöner Spazierengang in der Natur ohne den Stress der Stadt.

Am anderen Arnoufer (am linken) ist hier auch ein Kanu -Verein.


Donnerstag, 2. April 2015

In Florenz an einem Frühlingstag

Während der Frühling durchbricht und Ostern sich nähert, habe ich Besuch aus Deutschland.
Wir gehen in der Stadt spazieren, wir bummeln unter Denkmälern und fröhlichen Touristen, heute sind wir alle Touristen ich auch!
Ich führe sie zu ausgewählten Ecken meiner Stadt, und sie finden immer etwas Neues, obwohl sie nicht zum ersten Mal hier sind.

Meine Tipps von heute:
frühstücken Sie in der Cafeteria von Mercato Centrale (der Markthalle): günstige Preise, gute Qualität. Und Delikatessen alles rum



Machen Sie einen Besuch in der schönen Kirche von San Lorenzo, der Pfarrei der Familie Medici. Der Platz ist von den Ständen befreit worden und sieht prächtig aus.
Man besichtigt auch die wunderschöne alte Sakristei von Brunelleschi, dem Architekt der Kirche, und die wunderschöne Bibliothek.



Der Palast der Familie Medici liegt um die Ecke! Palazzo Medici Riccardi, das Haus von Lorenzo dei Medici, ist ein Museum.


Essen Sie was schnelles in der Cafeteria der Oblate Stadt-Bibliothek, wo die Florentiner zu Mittag essen und die Studenten arbeiten, denn die Aussicht ist PHANTASTISCH!!



Und vermissen Sie nicht Florenz von oben! Es kann von dem Piazzale Michelangelo sein, oder von dem schönen Giardino Bardini, oder von dem Turm von Palazzo Vecchio. Die Stadt sieht ganz anders aus!