Sonntag, 15. April 2018

Collezione Casamonti: moderne Kunstwerke

In Florenz ist ein neues Museum oder besser gesagt eine neue Sammlung zu besichtigen.
Ich war schon da, habe sie bewundert und bin ganz begeistert. Die Sammlung heisst Collezione Casamonti und gehört einem Herrn Roberto Casamonti, der sie zur Verfügung der Stadt gestellt hat.

Am Eingang hat man sofort ein Lustgefühl, denn der florentinische Palast, in dem sie beherbergt ist, ist einer der elegantesten der Stadt - meiner Meinung nach. Es ist der Palazzo Bartolini Salimbeni auf piazza Santa Trinita.


Die Sammlung befindet sich  im ersten Stock und der Eintritt ist frei, bis wenigstens Ende Mai.
Aber welche Kunstwerke sind hier? Das Interessanteste ist eigentlich, dass alle Künstler von  dem 20. Jahrhundert sind. In Florenz leiden wir unter Mangel an moderner Kunst.

Casamonti hat Kunst geliebt und daher gesammelt. Persönlich hat er vor allem Kontakte zu vielen bedeutungsvollen italienischen Künstlern gehabt,  aber auf der Ausstellung findet man auch eine internationale Palette. Picasso, Le Corbusier, Max Ernst, Klee, Kandinski,

Unter den Italienern sind einige phantastische Künstler wie Balla, Rosai, de Chirico, Casorati, Morandi, Fontana.

Die Kollektion dehnt sich in fünf/sechs eleganten Sälen. In einem kleineren Zimmer läuft ein Film durchgehend, in dem Casamonti von seiner Leidenschaft und seiner Bekanntheit bzw. Freundschaft mit vielen Malern erzählt. Leider ist der Video nur auf Italienisch.


Die Collezione Casamonti ist noch nicht bekannt und normalerweise nie überfüllt. Warum ich sie empfehle ist aber auch, dass man in Florenz etwas Neues besichtigen kann. Wenn Sie nicht zum ersten Mal in der Stadt sind, sind Sie dann vielleicht neugierig. Ubrigens sind die Kunstwerke im Moment aus den Jahren 1900-1960.
Nächstes Jahr hat Casamonti vor, die neueren Gemälde auszustellen.